Reflux - eine unangenehme Sache, auch im Schlaf

  • Beschreibung

Reflux ist ein übermässiger Rückfluss der Magensäure durch die Speiseröhre. Ein einmaliger Rückfluss der Magensäure kann bei jedem Menschen vorkommen, dieses ist an sich noch nicht gravierend. Betroffen sind vor allem diejenigen, bei welchen der untere Speiseröhrenschliessmuskel eine Funktionsstörung aufweist und die Magensäure dadurch rückfliessen kann. Dies äussert sich mit Sodbrennen, Heiserkeit, Aufstossen sowie Schluckbeschwerden, um nur einige Symptome zu nennen. Oftmals bekommen diese Patienten von ihrem behandelnden Arzt die Anweisung, den Oberkörper beim Schlafen hochzulagern. Damit verhindern sie dann den Rückfluss während des Schlafes, welcher sich sonst zwangsläufig durch die flache Position ergeben würde.

Die an sich einfache Anweisung lässt sich aber gar nicht so einfach umsetzen. Bei einer Kopfteilverstellung des normalen Einlegerahmens ist nur immer ein kleines Stück des Kopfes angehoben. Dies nützt aber nicht sehr viel und führt zudem zu Nackenverspannungen und Rückenschmerzen durch den starken Knick in der Nackengegend. Bei einer Sitzteilverstellung kann man zwar den ganzen Oberkörper am Stück anheben, der Körper ist dann aber immer in der Mitte geknickt. Um eine rückenfreundliche Ganzkörperschräglage zu erreichen, muss man bei einem vorhandenen Bett die hinteren Füsse stabil unterlegen. Damit wird das Bett hinten angehoben und man erreicht so eine Schräglage des ganzen Bettes und der Liegefläche. Eine optisch schönere Variante wäre, den Einlegerahmen im Kopfbereich innerhalb des Bettgestells zu unterlegen und dadurch den ganzen Einlegerahmen schräg zu stellen. Eine grosse Neigung kann man bei dieser Variante nicht erreichen, sie ist aber sicherlich eine gute erste Lösung und schnell zu realisieren.

Da heutzutage bei vielen Betroffenen Reflux diagnostiziert wird und die Menschen auf dieses Thema sensibilisiert worden sind, gibt es auch Hersteller, die darauf reagiert haben. So gibt es mittlerweile elegante Lösungen, welche ganz simpel und leicht zu bedienen sind, ohne dass man bauliche Massnahmen am Bettgestell oder am Einlegerahmen vornehmen muss. Damit lässt sich nun rückenschonend und entspannt schlafen. Bei diesen neuen Einlegerahmen wird die ganze Liegefläche motorisch schräg gestellt. Ebenfalls eine Variante ist es, einen Reflux-Einlegerahmen von Roviva zu nehmen, welcher ganz einfach ins vorhandene Bettgestell eingelegt wird und manuell die Liegefläche schräg gestellt wird. Dadurch wird verhindert, dass ein Rückfluss vom sauren Mageninhalt in die Speiseröhre entsteht und gleichzeitig erreicht, dass der Körper gerade gelagert ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass der oder die Partnerin auf der Seite nebenan nicht mehr zu einem Schlafen in einer erhöhten Lage gezwungen wird. Er oder Sie kann nämlich genau gleich wie bisher weiterschlafen, ohne dass sich auf dessen Seite oder am Bett etwas verändern muss.

Sollten Sie also ein Problem mit Reflux haben, gibt es doch verschiedene Möglichkeiten, wie man das Problem im Schlafzimmer angehen kann. Einem ungestörten Schlaf steht also nichts mehr im Wege.