Trotz Sommerhitze schlafen können

  • Beschreibung

Endlich ist er da, der Sommer. Mit ihm kommen auch ein paar Schattenseiten, eine davon ist das verflixt heisse Schlafzimmer. Bei 30° plus wird das Einschlafen oft zur Geduldsprobe.

Tagsüber herrschen so hohe Temperaturen, dass es nachts nur unwesentlich abkühlt, ebenso geht es unserem Körper. So wälzen wir uns hin und her, schlafen schlecht ein, wachen oft schweissgebadet auf und schleppen uns morgens hundemüde unter die Dusche. Da unser Kühlsystem für den Körper überfordert ist, finden wir nicht die nötige Nachtruhe.

Damit wir uns trotzdem ungetrübt an den sommerlichen Temperaturen erfreuen können hier ein paar Tipps, die helfen mögen den Zugang zu Sommernachtsträumen zu finden...
Die Luxusvariante sind natürlich klimatisierte Räume. Auch portable Geräte helfen da viel, sind jedoch meist zu laut um einschlafen zu können. Es geht aber auch einfacher, gesünder und preiswerter aufgeheizte Räume schlaffreundlicher zu machen. Lüften Sie frühmorgens den Raum gut durch, schliessen Sie dann die Jalousien und lassen Sie die Fenster geschlossen bis abends spät, erst dann nochmals Lüften und wenn möglich Fenster offen lassen. So bleibt die Hitze draussen. Daunen Decken sind im Winter wunderbar, im Sommer werden Sie aber zum Alptraum und treiben einem den Schweiss aus allen Poren. Hier bietet der gute Fachhandel tolle Alternativen an, von leichten Cashmeere Decken, sie bieten eines der besten Wärme und Feuchtigkeitsklima, Seiden - Decken, bis hin zu waschbaren Lyocell Decken oder einfach eine feine Tagesdecke oder Leintuch ist alles besser als Daunen, da diese nur begrenzt Feuchtigkeit aufnehmen können, Wärme jedoch sehr gut speichern. Der nächste Punkt ist die Frage, welches Pyjama trägt man, Baumwolle, Adams Kostüm, Seide oder was sonst. Hier kann Funktionswäsche, wie man sie im Sport kennt, eventuell gute Abhilfe leisten, da diese Wärme und Feuchtigkeit nach aussen transportiert. Ein weiterer Tipp ist, die Wärmeflasche als Kühlflasche zu verwenden, legen Sie diese in den Kühl, nicht Gefrierschrank, um sie abends zu den Füssen, Bauch, Nacken zu legen. Dies hilft die Hitze schneller aus dem Körper zu ziehen. Auch sollte man nach 19:00 nichts Schweres mehr essen, dies erschwert das Einschlafen stark. Vor allem hilft es, vor dem zu Bett gehen eine lauwarme Dusche zu nehmen, leicht abtrocknen, so dass der Feuchtigkeitsfilm auf der Haut kühlend wirkt beim Einschlafen. Und zum Schluss sei gesagt, dass wir sowieso gut eine Stunde weniger Schlaf brauchen im Sommer, also cool down, wenn’s nicht gerade klappt beim Einschlafen. Diese Tipps helfen Ihnen möglicherweise, den Sommer in vollen Zügen zu geniessen.