• Beschreibung

Wieso sind einige Schaummatratzen teuer und andere so günstig?

Dieser Text soll diese Frage klären und ist auf Kaltschaummatratzen bezogen. Es sind verschiedene Faktoren, welche hier eine Rolle spielen. Einerseits ist es die Qualität des Schaumes, andererseits der Schnitt der Matratze und zu einem gewissen Teil die Polsterauflagen.

Beim Kaltschaume gibt es nicht nur Unterschiede bezüglich der verwendeten Inhaltsstoffe, sondern auch bezüglich des Raumgewichtes. Bei den Herstellern, die sich nicht dafür schämen müssen, ist Letzteres angegeben. Bei den Schaumstoffmatratzen steht dann z.B. RG50 kg/m3. Das bedeutet, dass der Schaum ein Gewicht von 50 kg bei einer Größe von einem Kubikmeter hat. So umschließt im Schaum viel feste Masse wenig Luft und die Stege sind kurz, was eine hohe Rückstellkraft und eine gute Stützung zur Folge hat. Hat der Schaum ein RG von 30 kg/m3, umschließt wenig feste Masse viel Luft, was zu langen Stegen führt und zu einem schnell zusammenbrechenden Schaum. Sie können es sich so vorstellen, 10 Personen können eine 20m lange Brücke nicht lange hochhalten, 100 Personen jedoch schon, da sich das Gewicht auf vielen Schultern abstützen kann, dies kostet aber auch mehr. Wenn Sie jedoch auf der Brücke stehen, sehen Sie nicht darunter, deshalb ist es hilfreich, wenn der Hersteller die Angaben dazu macht.

Ein großer Faktor ist auch der Schnitt der Matratze. Günstige Matratzen haben einfache, gerade Schnitte quer über die Matratze. Das gibt keine genaue Auflage des Körpers und wenig Raum für die Luftzirkulation. Die etwas teureren Schnitte sind quer und längs verteilt, tiefer, und sorgen durch die größere Profilierung für eine exaktere Abstützung des Körpers und eine bessere Durchlüftung. Sehr hochwertige Matratzen verfügen über ein dreidimensionales Schnittmuster, z.B. ausgeschnittene Würfel, welche oben breiter sind als unten. Dadurch wird jede Stelle des Körpers druckentlastend und punktgenau gestützt und es entstehen große Luftkanäle. Gut ist es auch, wenn die oberste Auflage eine andere ist, als der „harte Kern“ der Matratze. Dies ergibt eine druckstellenfreie Anfangsweiche und einen stützenden Kern.

Nicht zuletzt spielen die Polsterauflagen eine Rolle beim Preis. Wie Sie sicherlich wissen, ist ein Polyesterpullover einiges günstiger als ein Kaschmirpullover. Dasselbe gilt bei den Auflagen. Und dort sprechen wir von wesentlich größeren Mengen als beim Pullover. Bei einer 20 cm hohen Matratze von bis zu 4.5 kg. Wieso sind diese Auflagen wichtig? Die Natur kann meistens immer noch mehr als die künstlich hergestellten Füllungen. Wolle nimmt bis zu einem Drittel des Eigengewichtes an Feuchtigkeit auf, Seide wirkt kühlend, Kamelhaar ausgleichend und in Punkto Rückstellkraft sind sie den synthetischen Hohlfasern voraus.

Die unterschiedlichen Preise haben also durchaus ihre Berechtigung. Mit diesen Informationen können Sie die unterschiedlichen Preise und Qualitäten aber besser verstehen und entscheiden, was für Sie stimmt und was für Ihre Bedürfnisse notwendig ist.