Wieso gibt es so grosse Preisunterschiede bei einzelnen Produkten?

  • Beschreibung

Beginnen wir bei Daunenduvets. Es gibt günstige Daunenduvets, welche sehr verlockend wirken können. Schaut man genauer hin, sieht man, dass die Duvets aber zum Beispiel in China hergestellt wurden. Dort herrschen aber andere Arbeitsbedingungen und Umweltvorschriften als bei uns. Zum Beispiel werden Daunen bei der Herstellung in der Schweiz mit Trinkwasser gereinigt, in China kann man das verwendete Wasser eher als Abwasser bezeichnen, es ist auch mit Chemikalien versetzt, welche dann meistens wieder ungefiltert irgendwo im Boden versickern.

 

Kaufen Sie hingegen ein Duvet, welches mit dem VSB Gütesiegel ausgezeichnet ist, können Sie sicher sein, dass kein Lebendrupf stattgefunden hat, dass alles mit Trinkwasser gereinigt wurde, dieses Wasser dann wieder aufbereitet wird, die Daunen bei 100°C gereinigt werden und das Waschmittel biologisch abbaubar ist. Ebenso bedeutet es, dass das Produkt in der Schweiz oder in Lichtenstein hergestellt wird. Diese Standards werden zudem regelmässig auf deren Einhaltung überprüft.

 

Was für Sie ebenfalls logisch erscheinen wird, ist, das etwas was „Swiss made“ ist, automatisch teurer ist, da die Löhne und die Produktionskosten generell sehr viel mehr kosten als im Ausland. Dafür können lange umweltschädliche Transportwege vermieden werden, die Herstellung unterliegt strengen Anforderungen zugunsten der Umwelt, Arbeitsplätze im Inland werden gesichert und vieles mehr.

Was aber meist viel mehr zu Buche schlägt, ist die Qualität der Ware. Hier gibt es sehr viele Unterschiede, angefangen beim Bezugsstoff, der Grösse und Reinheit der Daunen oder der Qualität der verarbeiteten Naturmaterialien bis hin zur Verarbeitung. Ein Reissverschluss von Schlossberg hält zum Beispiel ein Leben lang. Falls dies bei Ihnen nicht der Fall ist, wird er anstandslos ersetzt.

 

Beim Schaumstoff in der Matratze zeigen sich ebenfalls riesige Unterschiede. Immerhin sind aber alle in EU-Länder hergestellten Matratzen FCKW-frei, oder sollten dies zumindest sein. Günstige Modelle weisen eine schlechtere Dauerhaftigkeit auf, als Schäume, welche über eine hohe Dichte verfügen. Eine hohe Dichte kostet aber aufgrund des erhöhten Materialeinsatzes auch mehr. Eine weitere Rolle spielt die Profilierung der Matratze. Verfügt sie über vertikale wie auch horizontale Luftkanäle? Hat sie einen Wellenschnitt oder ist sie einfach nur flach abgeschnitten? Umso aufwändiger die Bearbeitung des Schaumes, umso teurer die Matratze.

 

Ebenfalls entscheidend für den Preis sind die Auflagen in der Matratze. Ist viel natürliches Polster vorhanden, z.B. über 1200g/m2 Wolle, Seide und Kaschmir kostet dies natürlich auch mehr als 500g synthetische Polyesterfaser.